piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Psychologie II - Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie

    Aktuelle Projekte


    EFRE-Projekt „Individualisierung Digital“

    Innerhalb der Forschungsförderung EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) wurde der ABO-Psychologie durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst das interdisziplinäre Projekt „Individualisierung Digital“ bewilligt, individualisierung-digital.de:

    - 6 beteiligte Professuren an der JMU aus den Bereichen Psychologie, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

    - Förderung ab 01.04.2017: Gesamtvolumen JMU ca. 2.8 Millionen

    Inhaltliche Schwerpunkte an der ABO-Professur:

    - Teilprojekt 1 (Digitale Kompetenzen): Im ersten Projektschwerpunkt wird untersucht, welche Kompetenzen benötigt werden, um die Herausforderungen der Digitalisierung bewältigen zu können. Dabei werden Anforderungen der digitalen Arbeitswelt und Kompetenzen von Arbeitnehmern abgeleitet und - darauf basierend - Trainings konzipiert, durchgeführt und evaluiert.

    - Teilprojekt 2 (Digitale Arbeitsplatzgestaltung): Im Fokus des zweiten Projektschwerpunktes steht die Untersuchung der Auswirkungen der Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf die Motivation und Gesundheit von Mitarbeitern durch Veränderungen zentraler Arbeitsplatzmerkmale. Ziel: Ableitung und Evaluation von Maßnahmen für die Arbeitsplatzgestaltung.

    - Aus der ABO beteiligt: Prof. Dr. Tanja Bipp, Leonie Theis, Dr. Andrea Beinicke, Maren Oberländer und Thea Ebert

    (14.09.2017)


    NuQ-Refugee-Projekt „Nachhaltigkeit und Qualifizierung für Flüchtlinge“

    Das Ziel des Projektes besteht in der Vermittlung von Wissen, um Personen mit Flüchtlingshintergrund zu qualifizieren und ihnen Einstiegsmöglichkeiten für eine Arbeitstätigkeit zu bieten.

    Inhaltlicher Schwerpunkt an der ABO-Professur:

    Innerhalb des Kooperationsprojektes mit der Hochschule Aschaffenburg wird ein Evaluationskonzept entwickelt und umgesetzt. Evaluiert wird die Wirksamkeit von Schulungsmaßnahmen, welche Geflüchteten zur Qualifikation für den Arbeitsmarkt in KMUs und Handwerksbetrieben verhelfen sollen. Basierend auf den Ergebnissen werden zielgruppenspezifische, evidenzbasierte Handlungsempfehlungen zur Optimierung der Wissensvermittlung abgeleitet, um im Rahmen einer dynamischen Qualitätssicherung den Prozess des Projektes effektiv zu begleiten.

    -Förderzeitraum: März 2017-Februar 2019, Fördervolumen 15.000 €

    -Aus der ABO beteiligt: Prof. Dr. Tanja Bipp, Dr. Andrea Beinicke

    (21.09.2017)


    Campus Coaching - Coaching von Studierenden für Studierende

    Absolventen des Coachingseminars, das im Rahmen des Schwerpunkts „Entscheiden, Handeln, Arbeiten“ angeboten wird, haben als Service Learning Projekt das „Campus Coaching“ gegründet. Alle beteiligten Studierenden haben im Rahmen des Seminars Grundlagen und Gesprächstechniken erlernt und ein supervidiertes Lehrcoaching durchgeführt.

    Die Campus Coaches beraten ehrenamtlich und kostenfrei andere Studierende zu allen Themen und Herausforderungen, die der Studienalltag bietet. Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie unter https://www.facebook.com/CampusCoaching/

    Projektverantwortliche: Dr. Lisa Schubert

    (11.12.2015)


    Studierendenprojekte

    Aktuell werden im Rahmen von Qualifikationsarbeiten die folgenden Themen an der Professur erforscht:

    Master-Arbeiten:

    •  Das Partizipative Produktivitätsmanagement in der Praxis (PPM/ProMES)
    •  Arbeit nach Krebs: Förderung der Wiedereingliederung von ehemaligen Krebspatienten
    •  Die dunkle Seite der Persönlichkeit bei der Arbeit
    •  Interaktion von Zielen auf Personen- und Unternehmensseite
    •  Positive und negative Effekte von Job Crafting
    •  Evaluation von Ausbildung/ Training in der Praxis
    •  Self-assessment an (deutschen) Hochschulen
    • Digitale Kompetenzen am Arbeitsplatz
    • Refugees welcome - auch in meiner Firma?
    • Proaktivität bei Berufseinsteigern


    Projektgruppen Experimentelle Wirtschaftspsychologie (Masterstudierende):

    • Welche Arbeitsplatzmerkmale stimulieren und hemmen Job Crafting?
    • Effekte unbewusster Ziele & Feedback auf die Arbeitsleistung
    • Ziele am Arbeitsplatz: Entwicklung und Validierung einer Skala zu Arbeitsvermeidung


    Einblick in aktuelle Forschung innerhalb der Arbeits-, Betriebs-, und Organisationspsychologie erhalten Sie auch innerhalb unseres Kolloquiums https://www.psychologie.uni-wuerzburg.de/ao/lehre/kolloquium/.

    (09.04.2018)