piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Psychologie I - Biologische Psychologie, Klinische Psychologie und Psychotherapie

    Präsenz und Furcht in virtuellen Umgebungen

    Angstbezogene virtuelle Umgebungen (z. B. virtuelle Höhen, Spinnen) können emotionale Reaktionen auslösen, obwohl Personen rational wissen, dass der furchtauslösende Stimulus nicht wirklich vorhanden ist. Das Konstrukt der Präsenz (d. h. inwiefern hat eine Person das Gefühl, wirklich ‚dort zu sein‘ in der virtuellen Umgebung) wurde als wichtige Einflussgröße auf das Erleben von Furcht in virtueller Realität diskutiert. Im vorliegenden Projekt wurden erstmals sowohl Präsenz als auch Furcht in virtueller Realität experimentell manipuliert, um kausale Zusammenhänge aufzuzeigen.

     

    Publikation:

    Gromer, D., Reinke, M., Christner, I., & Pauli, P. (2019). Causal Interactive Links Between Presence and Fear in Virtual Reality Height Exposure. Frontiers in Psychology, 10. doi: 10.3389/fpsyg.2019.00141

     

    Ansprechpartner:

    Daniel Gromer (daniel.gromer@uni-wuerzburg.de)

     

    Projektlaufzeit: 2015-2016