piwik-script

English Intern
    Lehrstuhl für Psychologie I - Biologische Psychologie, Klinische Psychologie und Psychotherapie

    Krebs Harald, Dr.

    Dr. Harald Krebs (Hochschulambulanz)

    Telefon+49 931 31-82839
    Fax+49 931 31-82839-0
    E-Mailkrebs@psychologie.uni-wuerzburg.de
    Raum405
    Sprechstundenach Vereinbarung

    Publikationen

    Lebenslauf

    1983Abitur am Friedrich-Dessauer-Gymnasium Aschaffenburg
    1983 - 1984Zivildienst am Evangelischen Jugendzentrum Aschaffenburg
    1984 - 1990Studium der Psychologie an der Universität Würzburg
    1991 - 1995Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie der Universität Würzburg
    1995 - 1996Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Psychosoziale Faktoren bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED)" an der Reha-Klinik Taubertal der BfA in Bad Mergentheim (Ltd. Arzt: Dr. med. R. Doßmann)
    1997 - 2001Psychologischer Psychotherapeut an der Reha-Klinik Taubertal der BfA in Bad Mergentheim (Abteilung für Psychosomatik III)
    seit 2002

    Hochschulambulanz für Psychotherapie und Weiterbildungsstudiengang "Psychologische Psychotherapie" am Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie der Universität Würzburg

    Nach oben

    Forschungsinteressen

    • In der Diplomarbeit untersuchte ich die Wirkung von Stress auf das Essverhalten in einem Tierexperiment. Als Doktorand prüfte ich in psychophysiologischen Untersuchungen, inwieweit sich durch situative Belastungen impulsive Verhaltenstendenzen auslösen lassen.
    • Gemeinsam mit Dr. Peter Weyers wurde darüber hinaus der Tridimensional Personality Questionaire (TPQ) von Cloninger übersetzt und testtheoretisch analysiert.
    • Während meiner Klinikzeit beschäftigte ich mich im Rahmen einer Längsschnittuntersuchung mit der Bedeutung von psychosozialen Faktoren für die Auslösung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED), sowie den Behandlungswirkungen einer stationären psychosomatischen im Vergleich zu einer gastroenterologischen Rehabilitation. Im Rahmen eines kleineren Projektes wurde ferner eine katamnestische Befragung von Lebertransplantierten (LTX) durchgeführt.

    Nach oben

    Psychotherapeutische Qualifikationen

    Nach oben

    Weblinks

    SC FreiburgFußball-David und Talentschmiede aus dem Breisgau
    TV GrosswallstadtHomepage des Handball-Traditionsvereins vom bayerischen Untermain
    Main-NetzDer Main-Echo-Onlinedienst (Aschaffenburger Tageszeitung)
    DAVDeutscher Alpenverein e.V.
    BeratungsnetzPsychosoziale Onlineberatung

    Nach oben