piwik-script

English Intern
    Lehrstuhl für Psychologie I - Biologische Psychologie, Klinische Psychologie und Psychotherapie

    Pittig Roxana, Dr.

    Dr. Roxana Pittig (geb. Kotter)

    Telefon +49 931 31-81452
    Fax +49 931 31-81452-0
    E-Mail roxana.pittig@uni-wuerzburg.de
    Raum 404
    Sprechstunde nach Vereinbarung

    Lebenslauf - Klinische und Wissenschaftliche Tätigkeiten

    seit 10/2020

    Forschungsambulanzleitung

    WAPP Würzburg (Weiterbildungsausschuss Psychologische Psychotherapie, Hochschulambulanz der Universität Würzburg)

    Schwerpunkte: Planung und Koordination von Therapiestudien, Patientenmanagement, Supervision und Betreuung von Ausbildungskandidaten

    08/2018 – 09/2020

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Postdoktorandin

    JMU Würzburg, Juniorprofessur für Psychologie am Lehrstuhl für Psychologie III,

    Leibniz Universität Hannover, Professur für Psychologie

    (Prof. Dr. Anne Böckler-Raettig)

    08/2015 – 06/2018

    Projektassistenz/Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin

    TU Dresden, Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie,

    Arbeitsgruppe Abhängiges Verhalten, Risikoanalyse, Risikomanagement

    (eh. Professur für Suchtforschung; Prof. Dr. Gerhard Bühringer)

    10/2018 – 04/2020

    Ambulante Tätigkeit (Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung)

    WAPP Würzburg (Weiterbildungsausschuss Psychologische Psychotherapie, Hochschulambulanz der Universität Würzburg)

    01/2017 – 12/2017

    Praktische Tätigkeit I (Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung)

    Universitätsklinikum Dresden, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie (1200 Std.)

    10/2016 – 09/2018

    Ambulante Tätigkeit (Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung)

    IAP TU Dresden GmbH (Institutsambulanz und Tagesklinik für Psychotherapie)

    01/2016 – 12/2016

    Praktische Tätigkeit II (Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung)

    TU Dresden, Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie,

    Professur für Suchtforschung/Arbeitsgruppe Abhängiges Verhalten, Risikoanalyse, Risikomanagement (600 Std.)
       
       
       

    Nach oben

    Lebenslauf - Akademische Ausbildung

    10/201809/2020

    Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie (Psychologische Psychotherapeutin)

    WAPP Würzburg (Weiterbildungsausschuss Psychologische Psychotherapie, Hochschulambulanz der Universität Würzburg)

    Approbation, Fachkunde Verhaltenstherapie (“sehr gut”)

    10/2018

    Promotion im Bereich Mathematik und Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.)

    TU Dresden, Fakultät Psychologie (summa cum laude)

    Titel: „Investigating the impact of casino exclusion: A cross-sectional study among self- and forced excluders focusing gambling behavior and mental health problems

    10/2015 09/2018

    Aufbaustudiengang Psychologische Psychotherapie

    IAP TU Dresden GmbH (Institutsambulanz und Tagesklinik für Psychotherapie)

    Fachkunde Verhaltenstherapie

    10/2009 – 4/2015

    Studium (Diplom-Psychologie)

    TU Dresden („sehr gut, mit Auszeichnung bestanden“)

    Schwerpunkte Klinische Psychologie und Arbeits-/Organisationspsychologie

    Diplomarbeit: „Schlafprobleme bei Soldaten der Bundeswehr in Zusammenhang mit Angststörungen“

       
       
       

    Nach oben

    Publikationen

     

    Peer-reviewed Artikel

    Accepted

    Zoglauer M., Czernecka R., Bühringer G., Kotter R., Kräplin, A. (accepted). Does the dose make the poison? A systematic review on the relationship between gambling availability and gambling disorder. International Gambling Studies.

    2019

    Kotter, R., Kräplin, A., Pittig, A., & Bühringer, G. (2019). Gambling problems seldom come alone: Prevalence and temporal relationships of mental health problems in casino excluders. International Gambling Studies. doi:10.1080/14459795.2019.1575451

    Kotter, R., Kräplin, A., Pittig, A., & Bühringer, G. (2019). A systematic review of land‑based self‑exclusion programs: Demographics, gambling behavior, gambling problems, mental symptoms, and mental health. Journal of Gambling Studies, 35(2), 367394. https://doi.org/10.1007/s10899‑018‑9777‑8

    Pittig, A., Kotter, R., & Hoyer, J. (2019). The struggle of behavioral therapists with exposure: Self-reported practicability, negative beliefs, and therapist distress about exposure-based interventions. Behavior Therapy, 50(2), 353366. https://doi.org/10.1016/j.beth.2018.07.003

    2018

    Bühringer, G., Kotter, R., Czernecka, R., & Kräplin, A., & (2018). Beyond Reno II: Who cares for vulnerable gamblers? Sucht, 64(5–6), 325334. https://doi.org/10.1024/0939-5911/a000566.

    2017

    Kotter, R., Kräplin, A., & Bühringer, G. (2017). Casino self- and forced excluders’ gambling behavior before and after exclusion. Journal of Gambling Studies, 34(2), 597–615. https://doi.org/10.1007/s10899‑017‑9732‑0

     

    Monografien/Buchkapitel

    2019

    Bühringer, G., Czernecka, R., Kotter, R., & Kräplin, A. (2019). Verhaltenswissenschaftliche Überlegungen zur Regulierung des Automatenglücksspiels in unterschiedlichen Spielstätten. In J. Krüper (Ed.), Zertifizierung und Akkreditierung als Instrumente qualitativer Glücksspielregulierung. Tübingen: Mohr Siebeck.

    2018

    Kotter, R. (2018). Investigating the impact of casino exclusion: A cross-sectional study among self- and forced excluders focusing gambling behavior and mental health problems. Dissertation vorgelegt an der Technischen Universität Dresden.

    2017

    Bühringer, G., Kotter, R., & Kräplin, A. (2017). Ätiologie von Glücksspielstörungen  Implikationen für den Verbraucherschutz. In J. Krüper (Ed.), Zertifizierung und Akkreditierung als Instrumente qualitativer Glücksspielregulierung (pp. 3557). Tübingen: Mohr Siebeck.

     

    Deutschsprachige Artikel (ohne peer-review)
    2017

    Bühringer, G., Czernecka, R., Kotter, R., & Kräplin, A. (2017). Anforderungen an Spielersperren. Eine Analyse aus verhaltenswissenschaftlicher Sicht. Beiträge zum Glücksspielwesen  Eine Fachreihe des Behördenspiegel, 711.

    2016

    Bühringer, G., Kotter, R., & Kräplin, A. (2016). Qualitätsbezogene anstelle mengenorientierter Regulierung des Glücksspielangebotes. Beiträge zum Glücksspielwesen  Eine Fachreihe des Behördenspiegel, 2226.

     

    Nach oben

    Forschungsinteressen

    • Transferforschung von Expositionsbehandlungen bei Angststörungen
    • Kognitive Verarbeitungsprozesse bei Angst
    • Angststörungen und Störungen des Sozialverhaltens
    • Prävention von Glücksspielstörungen

    Nach oben