piwik-script

English Intern
    Institut für Psychologie

    Karl-Marbe-Preis

    Karl Marbe habilitierte die erste Frau an der Universität Würzburg im Fach Psychologie. Der Preis wird alljährlich für eine im jeweils vorangegangenen Jahr publizierte oder akzeptierte Arbeit von Nachwuchswissenschaftlerinnen (Doktorandinnen und Postdoktorandinnen) vergeben. Das Preisgeld dient der weiteren Unterstützung der Forschung. Der Preis ist mit 1000 € dotiert.

    Bewerbung: Einreichung einer publizierten oder akzeptierten Arbeit bei der Frauenbeauftragten des Instituts (bei mehreren Autor(inn)en mit Darstellung des eigenen Beitrags). Die Vergabe des Preises erfolgt auf Basis der Beurteilung der wissenschaftlichen Qualität durch eine Kommission des Instituts für Psychologie.

    Bisherige Preisträgerinnen:

    2019: kein Preis vergeben

    2018: Dr. Christina Heitmann

    Heitmann, C., & Deutsch, R. (2019). Post-conflict speeding: Evidence of sequential effects in motivational conflicts. Journal of Experimental Psychology: Learning, Memory, and Cognition, 45(3), 452–469. https://doi.org/10.1037/xlm0000585

    2017: Lisa Weller

    Weller, L., Schwarz, K.A., Kunde, W., & Pfister, R. (2017). Was it me? - Filling the interval between action and effects increases agency but not sensory attenuation. Biological Psychology, 123, 241-249. doi: 10.1016/j.biopsycho.2016.12.015

    2016: Dr. Kristina Suchotzki

    Suchotzki, K., Verschuere, B., Peth, J., Crombez, G., & Gamer, M. (2015). Manipulating item proportion and deception reveals crucial dissociation between behavioral, autonomic, and neural indices of concealed information. Human Brain Mapping, 36(2), 427-439. doi:10.1002/hbm.22637