piwik-script

English Intern
Lehrstuhl für Psychologie II - Sozialpsychologie

Eleni Kremeti

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

B.A. M.Sc. Eleni Kremeti

Julius-Maximilians-Universität
Lehrstuhl für Psychologie II
Röntgenring 10
97070 Würzburg
Gebäude: Röntgenring 10
Raum: 206
Telefon: +49 931 31-85492

Seit Oktober 2020

Masterstudium Politikwissenschaften (M.A.) – Regieren und Partizipation an der Fernuniversität Hagen

Seit Oktober 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl 2 für Psychologie der JMU Würzburg

September 2019

Masterabschluss in Psychologie (M.Sc.) und Bachelorabschluss in den Politikwissenschaften (B.A.) an der Philipps-Universität Marburg

2017 - 2019

Studentische Hilfskraft in der AE Sozialpsychologie, AE Pädagogischen Psychologie und AE Entwicklungspsychologie der Philipps-Universität Marburg

2016 – 2018

Forschungspraktika im Bereich der Pädagogischen Psychologie und der Sozialpsychologie an der Philipps-Universität Marburg und der Goethe-Universität Frankfurt

  • Politische Ideologien & soziale Ungleichheit
  • Politischer Aktivismus & sozialer Wandel
  • Privilegierung
  • Soziale Identität
  • Gerechtigkeitsprinzipien
  • Intergruppenbeziehungen

2021

Müller, C., Dubiel, D., Kremeti, E., Lieb, M., Streicher, E., Nour, S., Mickel, C., Karbach, J. (2021). Effects of a Single Physical or Mindfulness Intervention on Mood, Attention, and Executive Functions: Results from two Randomized Controlled Studies in University Classes. Mindfulness, 1-12.

2021

Kremeti, E., Asbrock, F., & Deutsch, R. (2021). A preference for group-based inequality? Depends on what it is based on – Investigating the role of dominance-based and competence-based differences between social groups in the preference for group-based hierarchies. Konferenzbeitrag angenommen für die Jahrestagung der Internationalen Gesellschaft für Politische Psychologie (ISPP) (11. – 13. Juli 2021), Montreal, Kanada

Kremeti, E., Asbrock, F., & Deutsch, R. (2021). A preference for group-based inequality? Depends on what it is based on – Development of the Preference for Hierarchy Scale to measure two distinct dimensions of the preference toward group-based hierarchies. Konferenzbeitrag präsentiert auf dem 2. Treffen des Deutschen Netzwerks Politische Psychologie, Jena, Deutschland

2016

Müller, C., Lieb, M., Dubiel, D., Schnell, M., Kremeti, E., Vrancic, M., Mickel, C. & Karbach, J. (2016). Akute Effekte einer Bewegungspause oder Achtsamkeitstrainings auf Befindlichkeit, Aufmerksamkeit und exekutive Funktionen. Konferenzbeitrag präsentiert auf der 6. Konferenz der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung, Basel, Schweiz

2020   

„What exactly is Social Dominance Orientation? - The Construct of SDO beyond our current understanding”. Technische-Universität Chemnitz, 29.04.2020

Zu den untenstehenden Themen habe ich momentan Qualifikationsarbeiten für das WS 21/22 ausgeschrieben. I.d.R. sind alle Themen sowohl als Bachelor- wie auch als Masterarbeiten denkbar. Wenn Sie Interesse an einem Thema haben, dann melden Sie sich gerne per E-Mail.

Thema: Präferenz für soziale Ungleichheit und Gehorsam gegenüber Autoritäten

Die Arbeit soll im Kern den Einfluss, den unterschiedlichen Präferenzen für soziale Ungleichheit auf die Anerkennung von und dem Gehorsam gegenüber Autoritäten haben, untersuchen. Im Falle einer Masterarbeit soll auch untersucht werden, wie Menschen in Abhängigkeit ihrer Präferenz für soziale Ungleichheit auf normverletzendes Verhalten anderer reagieren und dieses sanktionieren.  

Thema: Eigengruppenstatus und die Präferenz für soziale Ungleichheit

Die Arbeit soll sich mit der Fragestellung befassen, ob Personen, die Gruppen mit einem hohen sozialen Status angehören, eine höhere Präferenz für soziale Ungleichheit haben als Personen, die zu statusniedrigen Gruppen gehören. Die Rolle der sozialen Identifikation mit der jeweiligen sozialen Gruppe soll dabei ebenfalls betrachtet werden.

Bearbeitungsbeginn: jeweils ab sofort